Symbolbild Bild: pixabay
Ein 19-Jähriger absolvierte am gestrigen Nachmittag in Donauwörth seine praktische Führerscheinprüfung. Dabei kam es auf der Südspange - Höhe Airbus-Auffahrt - zum Verkehrsunfall.

Der Verursacher war samt Fahrlehrer und Prüfer mit einem Audi auf der Bundesstraße 16 in Richtung Rain unterwegs. Kurz vor der Einmündung zur Industriestraße in Donauwörth bekam der Prüfling die Anweisung, nach rechts in diese Straße einzubiegen. Dies wollte der junge Mann umsetzen, war allerdings für den Abbiegevorgang zu schnell unterwegs. Auch eine durch den Fahrlehrer eingeleitete Vollbremsung konnte die Folge nicht mehr abwenden: Das Fahrschulauto prallte frontal in einen Pkw Mercedes. Dessen Fahrerin wartete in dem Moment verkehrsbedingt in der Industriestraße, um auf die Bundesstraße einfahren zu können. Die beteiligten Fahrzeuge waren anschließend aufgrund jeweiliger massiver Frontschäden nicht mehr fahrbereit. Sie mussten abgeschleppt werden. (pm)