10. August 2020, 11:49

Auffahrunfall an der B2

Symbolbild Bild: pixabay
Ein Auffahrunfall mit einem hohen Sachschaden gab es gestern an der Abzweigung zur B2.

Gestern, um 16.28 Uhr, befuhr ein 41-jähriger Augsburger mit seinem SUV die Bundesstraße 16 von Rain kommend in westlicher Richtung. An der Abzweigung zur Bundesstraße 2 ordnete er sich ordnungsgemäß nach links auf die Abbiegespur nach Norden ein und hielt dort an einer rot zeigenden Lichtzeichenanlage an. Ein in gleicher Richtung fahrender, 64-jähriger Höchstädter wollte mit seinem Coupé dieselbe Ampelkreuzung geradeaus in Fahrtrichtung Donauwörth überqueren. Nach eigenen Angaben fiel der Mann in einen Sekundenschlaf, kam deswegen vor der Ampel bei unverminderter Geschwindigkeit nach links von der Fahrspur ab und prallte ungebremst in das Heck des wartenden Pkw. Dieser wurde durch den heftigen Anprall über die gesamte Kreuzung geschoben. Der Unfallverursacher und dessen auf dem Beifahrersitz befindliche Ehefrau sowie der Unfallgegner wurden per Rettungswagen in die Donau-Ries-Klinik eingeliefert. Dort stellten sich die Verletzungen glücklicherweise allesamt als nicht schwerwiegend heraus. An beiden Pkw entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt mindestens 20.000 Euro. Die FFW Asbach-Bäumenheim war mit 25 Kräften vor Ort im Einsatz. Während der Unfallaufnahme, Fahrbahnreinigung sowie Abschleppung kam es zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen. Die aufnehmenden Beamten der PI Donauwörth zeigten den 64-jährigen Unfallverursacher aufgrund Verdachts einer Gefährdung des Straßenverkehrs infolge geistiger oder körperlicher Mängel sowie fahrlässiger Körperverletzung an. Gegen ihn läuft nun ein Strafverfahren.(pm)