13. Januar 2021, 13:49

Auffahrunfall verursacht 10.000 Euro Schaden

Symbolbild Bild: pixabay
Dienstagmittag kam es zu einem Auffahrunfall nähe Tapfheim, als ein 32-Jähriger das vor ihm anhaltende Auto zu spät bemerkte. Durch die Kollision entstanden 10.000 Euro Schaden.

Ein 70-jähriger Münchner wollte gestern, um 12:00 Uhr, mit seinem Pkw auf der Bundesstraße 16 von Donauwörth kommend auf die Bundesstraße 2 in Richtung Augsburg auffahren. Vor der dortigen Lichtzeichenanlage musste er jedoch verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 32-jähriger Rettenbacher erkannte dies zu spät und fuhr an der Abbiegespur auf den stehenden Wagen des Münchners auf. Dadurch entstand ein massiver Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 10.000 Euro. Die Fahrer blieben zum Glück unverletzt. (pm)