11. März 2020, 14:37

Autofahrer beleidigt Busfahrer

Symbolbild Bild: pixabay
Nachdem sich ein Pkw und ein Bus gestreift hatten, rastete der unbekannte Pkw-Fahrer völlig aus und beleidigte den Busfahrer. Ohne seine Personalien zu tauschen, fuhr der Pkw-Fahrer davon.

Auf der engen Fahrbahn der Ortsverbindungsstraße in Richtung B 2, kurz nach dem Ortsausgang Wittesheim, kamen sich am 10.03. um 12:28 Uhr, der schwarze Pkw Audi A3 eines bislang unbekannten Mannes und ein von einem 60-jährigen Donauwörther gelenkter Schulbus entgegen. Beim Vorbeifahren stieß der Pkw mit dem linken Außenspiegel gegen den Bus. Beide Beteiligte hielten daraufhin an der Unfallstelle an. Laut ersten Erkenntnissen war der Pkw-Fahrer dabei völlig aufgebracht und beleidigte den Schulbusfahrer. Er beschuldigte diesen zudem, den Unfall verursacht zu haben. Ein Personalienaustausch zwischen den beiden Beteiligten war - augenscheinlich aufgrund der äußerst aggressiven Haltung des Pkw-Fahrers - nicht möglich. An dem mit Schulkindern besetzten Omnibus entstand laut ersten Ermittlungen kein bleibender Sachschaden. Dessen Fahrer setzte nach dem Disput seine Fahrt fort und teilte den Sachverhalt der zuständigen Polizeiinspektion Donauwörth mit. (pm)