13. Mai 2020, 10:12

Autofahrer fährt in Gegenverkehr und flüchtet

Symbolbild. Bild: pixabay
Weil er einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen muss, wird der Pkw eines Mannes aus Wallerstein beschädigt. Der Unfallverursacher flieht.

Ein 27-jähriger Wallersteiner fuhr gestern gegen 13.50 Uhr, mit seinem silberfarbenen Pkw Renault Megane, auf der Bundesstraße 25 in Richtung Westen. Auf Höhe Hoppingen kam ihm ein Fahrzeug entgegen, dessen Fahrer aus bislang ungeklärten Gründen auf die Gegenspur zog. Der 27-Jährige konnte einen Frontalzusammenstoß nur noch durch ein Ausweichmanöver in das Straßenbankett vermeiden. Trotzdem berührten sich die beiden Pkw im Bereich der jeweils linken Außenspiegel. Der ausweichende Renaultfahrer prallte zudem mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen Begrenzungspfosten, was einen Schaden am Kotflügel und der Beifahrertüre verursachte. Er selbst blieb glücklicherweise unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von mindestens 2.000 EUR. Das unfallverursachende Fahrzeug entfernte sich nach dem Zusammenstoß in Richtung Donauwörth ohne anzuhalten. Eine Sofortfahndung blieb zunächst ergebnislos. Bei dem gesuchten Pkw könnte es sich ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge um einen silberfarbenen Opel Zafira handeln. Ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle wurde eingeleitet. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906/706670 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen.(pm)