22. Juni 2021, 12:44
Autounfall

Autofahrer schläft auf B 2 ein und gerät von der Fahrbahn

Symbolbild Bild: pixabay
Ein 25-Jähriger schlief auf der Bundesstraße 2 bei Donauwörth kurzzeitig ein, sodass er von der Strecke geriet und in die Leitplanken krachte. Ein Schaden von 7.000 Euro ist dabei entstanden.

Am Vormittag des Montag, 21.06.2021, um 10:30 Uhr, befuhr ein 25-jähriger Autofahrer aus dem angrenzenden Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen die vierspurige Bundesstraße 2 in Richtung Norden.

Bei Donauwörth schlief der Mann, als er sich auf der Überholspur befand, den eigenen Angaben zufolge kurz ein und krachte nach links in die Fahrbahnbegrenzung, wo er fünf komplette Leitplankenfelder deformierte, bevor er nach rechts gegenlenkte. Der Fahrer verletzte sich bei dem alleinbeteiligten Aufprall leicht am Kopf, lehnte jedoch die Verständigung eines Rettungswagens ab. Sein nicht mehr fahrbereiter Wagen musste abgeschleppt werden.

Es entstand ein Gesamtschaden von circa 7.000 Euro. Glücklicherweise wurden keine weiteren Fahrzeuge in die Kollision verwickelt. Die Beamten stellten, nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft in Augsburg, noch an der Unfallörtlichkeit den Führerschein des Unfallfahrers sicher und zeigten diesen wegen Verdachts auf Straßenverkehrsgefährdung infolge geistiger oder körperlicher Mängel an. (pm)