18. August 2021, 09:53
Verkehrsunfall

Autofahrer schläft ein und kracht gegen Laternenmast

Symbolbild Bild: Diana Hahn
Am späten Dienstagnachmittag ist ein 30-jähriger Pkw-Fahrer auf der Schellenbergstraße in Donauwörth bei voller Fahrt eingeschlafen und gegen einen Laternenmast gekracht. Der Mann wurde mit Verletzungen im Gesicht ins Krankenhaus gebracht.

Am 17.08.2021, um 16:20 Uhr, war ein 30-jähriger Donauwörther mit seinem Pkw auf der Schellenbergstraße in Richtung Parkstadt unterwegs. Auf der für 60 km/h freigegebenen Geraden kam der Mann auf Höhe einer Linienbushaltestelle plötzlich nach links von seinem Fahrstreifen ab, lenkte über die komplette Gegenspur und den Gehweg und prallte anschließend mit voller Geschwindigkeit gegen einen am Grünstreifen verankerten Laternenmast. Dieser wurde dadurch umgedrückt. An dem Pkw lösten durch die Wucht des Aufpralls sämtliche Airbags aus.

Der Fahrer erlitt Verletzungen im Gesicht und wurde per Rettungswagen in die Donau-Ries-Klinik eingeliefert. Glücklicherweise herrschte zum Unfallzeitpunkt weder Gegen- noch Fußgängerverkehr in dem Bereich, so dass es zu keinem weiteren Personenschaden kam. An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Gesamtschadenshöhe beträgt circa 10.000 Euro. Erste polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass der Mann auf dem Rückweg von der Arbeit bei voller Fahrt am Steuer eingeschlafen war. Er wurde wegen Verdachts auf Gefährdung des Straßenverkehrs infolge geistiger oder körperlicher Mängel angezeigt. (pm)