6. Juni 2020, 08:35

Autowrack fängt Feuer

Symbolbild Bild: Diana Hahn
Auf einem Recyclingbetrieb in Donauwörth geriet am vergangenen Freitagvormittag ein Pkw in Brand. Mehrere Mitarbeiter mussten vorsorglich in die Donau-Ries-Klinik.

Am Freitag, 09.10 Uhr, wurden die freiwillige Feuerwehr aus Donauwörth zu einem Brand in einem Recyclingbetrieb in der Dillinger Straße gerufen. Dort begann ein Schrott-Pkw während des Verladevorgangs mittels eines Kranes plötzlich stark zu qualmen und fing schließlich Feuer. Durch den aufsteigenden Rauch wurde die Brandmeldeanlage des Betriebes ausgelöst. Mehrere Mitarbeiter versuchten sofort das Wrack zu löschen, was schließlich aber erst den Kräften der Feuerwehr gelang.

Als Ursache für den Brand dürfte möglicherweise Restkraftstoff im Pkw in Frage kommen. Durch die Löschaktion waren sieben Mitarbeiter des Betriebes dem dichten Rauch ausgesetzt. Zwei der Arbeiter wurden vorsorglich wegen des Verdachtes einer leichten Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst in die Donau-Ries-Klinik verbracht.

Ein Sachschaden ist durch den Brand nicht entstanden. (pm)