30. November 2020, 11:27

Bahnunterführung zu eng

Symbolbild Bild: Diana Hahn
Am Sonntagmorgen wollte ein 24-Jähriger mit seinem Kastenwagen verbortswidrig von der Nördlinger Kaiserwiese aus durch die Bahnunterführung Richtung Innerer Ring fahren. Jedoch passte das Gefährt nicht hindurch.

Das Fahrzeug passte nicht ganz durch die Unterführung, sodass der Fahrer mit dem Kastenaufbau hängen blieb. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro, ob an der Bahnunterführung ein Schaden entstanden ist, muss noch geklärt werden. (pm)