8. April 2021, 14:37
Auffahrunfall

Bei „falschem“ Ampelsignal losgefahren: Unfall

Symbolbild Bild: pixabay
Am Donauwörther Kaufland kam es am Mittwoch zu einem kuriosen Auffahrunfall. Ein Pkw-Fahrer verwechselte das Grünlicht für Linksabbieger mit seiner Spur - die immer noch rot zeigte - und fuhr dem Auto vor ihm ins Heck.

Am 07.04.2021, um 11:45 Uhr, stand ein 27-jähriger Autofahrer aus Donauwörth an der Kauflandkreuzung Neurieder Weg/Westspange an der dortigen Ampel auf der geradeausführenden Fahrspur. Unmittelbar vor ihm befand sich ein weiteres Auto. Als der Linksabbiegepfeil der Ampelanlage Grünlicht zeigte, fuhr der Donauwörther an und krachte dem weiterhin vor ihm wartenden Wagen eines 62-Jährigen ins Heck.

Der Unfallverursacher hatte das Lichtsignal verwechselt: die Ampel für seine Geradeausspur zeigte weiterhin Rotlicht. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Beide Männer blieben unverletzt. Beamte der Donauwörther Inspektion verwarnten den Verursacher gebührenpflichtig mit 35 Euro. (pm)