12. April 2022, 09:53
Telefonbetrug

Betrugsversuch über WhatsApp schlägt fehl

Symbilbild Bild: pixabay
Eine Rentnerin aus dem Raum Nördlingen wurde per WhatsApp-Nachricht um Geld gebeten, angeblich von ihrem Sohn über eine neue Nummer. Die Seniorin lies sich richtigerweise nicht darauf ein.

Eine unbekannte Person hatte sich über den Nachrichtendienst „Whatsapp“ als der Sohn der Frau ausgegeben und forderte so von der Rentnerin einen Geldbetrag von knapp 2000 Euro wegen einer nur vorgegaukelten Notlage. Angeblich hätte der vermeintliche Sohn eine neue Nummer, da sein altes Handy nicht mehr funktionierte.

Alles richtig gemacht: Die Seniorin hatte die Betrugsmasche erkannt und rief ihren tatsächlichen Sohn auf dessen Handynummer gleich zurück. Die Betrüger gingen leer aus, denn zu einer Geldüberweisung kam es natürlich auch nicht. 

Die Polizei rät außerdem: Speichern Sie keine Ihnen unbekannten Rufnummern ab. Fragen Sie z.B. einfach nach Dingen, die nur Ihre Liebsten wissen können. Für eine Anzeigenerstattung bei der Polizei löschen Sie nicht den Nachrichtenverlauf. Ratschläge und weitere Hilfe findet man auch unter www.polizei-beratung.de (pm)