19. September 2020, 09:37

Betrukener Pkw-Fahrer leistet Widerstand bei Kontrolle

Symbolbild Bild: pixabay
Ein 53-jähriger Pkw-Fahrer beleidigte in der vergangenen Nacht bei einer Verkehrskontrolle einen Polizeibeamten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer einen Alkoholwert von über 1,1 Promille hatte.

In der Nacht auf Samstag, kurz nach Mitternacht, wurde in der Reimlinger Straße in Nördlingen ein Pkw Honda kontrolliert. Der 53-jährige Fahrzeugführer war alkoholisiert und zeigte auch drogentypische Symptome. Die Durchführung weiterer Maßnahmen verweigerte die Person, weshalb die Polizei zur Durchsetzung unmittelbaren Zwang einsetzen musste. Später beleidigte er noch den eingesetzten Polizeibeamten. Ein Atemalkoholtest hatte einen Wert von über 1,1 Promille ergaben. Zur Beweissicherung erfolgte eine Blutentnahme und der Führerschein wurde einbehalten. Nun wird neben Trunkenheit im Verkehr auch wegen Widerstand und Beleidigung ermittelt. (pm)