15. Mai 2020, 13:46
Unfall

Betrunkener Radfahrer wird aus Bach gerettet

Symbolbild Bild: pixabay
Mehr als nur ein wenig alkoholisiert war ein Donauwörther Radfahrer, der am 14. Mai im Vollrausch mit dem Fahrrad in den Mühlbach bei Riedlingen stürzte und von Passanten gerettet werden musste.

Ein 40-jähriger Donauwörther fuhr am späten Nachmittag des 14. Mai, um 17:25 Uhr, mit seinem roten Herrenrad auf dem Bahnweg in Fahrtrichtung Ortsausgang. Im Kurvenbereich nach der Hausnummer 33 kam der Radler nach rechts, aus zunächst ungeklärter Ursache, von der Fahrbahn ab. Er konnte sein Fahrrad nicht mehr abbremsen, stürzte, schlitterte einen Abhang hinunter und fiel in den Mühlbach. Zwei zufällig anwesende Zeugen eilten sofort zur Hilfe und zogen den Mann aus dem Bach. Der 40-Jährige blieb komplett unverletzt.

Ein durch eine verständigte Polizeistreife durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von beträchtlichen 3,7 Promille. Daher waren eine Blutentnahme durch die Notärztin und eine Strafanzeige seitens der aufnehmenden Polizeibeamten die Folge. Der Mann wollte nach einer ärztlichen Begutachtung seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Am Fahrrad entstand kein Schaden, Fremdschaden ist ebenfalls nicht entstanden. (pm)