17. Juni 2021, 14:02
Beleidigung

Betrunkener zeigt „Hitlergruß“ im Donauwörther Bahnhof

Symbolbild Bild: pixabay
Ein stark alkoholisierter 28-Jähriger beleidigte am Mittwoch mehrere Personen und zeigte den "Hitlergruß". Außerdem trug der Mann trotz mehrfacher Aufforderung keinen Mund-Nasenschutz im Bahnhofsgebäude.

Am 16.06.2021 um 18:20 Uhr sprach ein 28-jähriger Donauwörther einen 31-jährigen Augsburger im Bahnhofsgebäude an und verlangte eine Auskunft. Als dieser nicht gleich reagierte, spuckte der 28-Jährige vor dem Augsburger aus, wurde aggressiv und betitelte ihn unter anderem als „Knecht“ und „Sklave“. Einen zur Hilfe eilenden Kundenbetreuer der DB Regio beleidigte der Mann ebenfalls und äußerte reichsbürgertypische Behauptungen. Auf die bestehende Maskenpflicht im Bahnhofsgebäude aufmerksam gemacht - der 28-Jährige trug keinerlei Mund-/Nasenbedeckung - zeigte dieser vor mehreren Zeugen den "Hitlergruß". Eine verständigte Polizeistreife der PI Donauwörth zeigte den Mann wegen Verdachts auf mehrfache Beleidigung sowie des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen an. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von zwei Promille. (pm)