11. März 2019, 11:13

Brezen im Ofen vergessen

Symbolbild Bild: pixabay
In Riedlingen kam es am vergangenen Sonntagmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Ein 36-jähriger Mann hatte sein Essen im Ofen vergessen. Die Feuerwehr holte den Mann aus seinem verrauchten Wohnzimmer.

Einem funktionierenden Rauchmelder und einem aufmerksamen Nachbarn hat es ein 36-jähriger Mann zu verdanken, dass ein kleines Missgeschick keine schwereren Folgen für ihn hatte. Kurz vor 12.00 Uhr war einem 28-jährigen Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Riedlingen aufgefallen, dass der Rauchmelder einer anderen Wohnung Alarm schlug. Als der Bewohner der lokalisierten Wohnung auf Klingeln nicht reagierte und schon leichter Rauch aus dem Dachfenster zu sehen war alarmierte der Nachbar die Feuerwehr. Die Feuerwehr Riedlingen drang in die Wohnung ein. Sie fand den Geschädigten schlafend im bereits verrauchten Wohnzimmer und konnte ihn aus der Wohnung retten. Ursache für die Rauchentwicklung waren fünf Aufbackbrezen, die im Backofen bereits vollkommen verkohlt vor sich hin brutzelten. Zu einem offenen Feuer war es noch nicht gekommen. Der 36-Jährige kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in die Donau-Ries Klinik. Seine Wohnung wurde von der Feuerwehr entlüftet und dann notdürftig verschlossen. Es blieb glücklicherweise bei geringem Sachschaden. (pm)