27. September 2020, 17:21

Brutale Attacke: 33-Jähriger von Angreifern lebensgefährlich verletzt

Symbolbild Bild: pixabay
In Asbach-Bäumenheim wurde am vergangenen Samstag ein 33-jähriger Mann von drei Männern verprügelt. Er kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.

In den Morgenstunden des 26.09.2020 kam es gegen 04:15 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 25-jährigen Mann und seiner 22jährigen Ex-Freundin. Hierbei soll es zu einem Schlag ins Gesicht gekommen sein. Die Ex-Freundin flüchtete daraufhin in die Wohnung zu ihrem Bekannten.

Gegen 09:15 Uhr kam der 25-jährige Ex-Freund mit drei weiteren Bekannten im Alter von 24 – 31 Jahren zu dem Anwesen in dem sich seine Ex-Freundin aufhielt. Sie traten die Türe des Bekannten ein und schlugen auf die 22-Jährige und deren 33-jährigen Bekannten ein. Beide flüchteten in eine benachbarte Wohnung. Die vier Angreifer verfolgten sie in die Wohnung des unbeteiligten Zeugen und schlugen weiter auf die Beiden ein. Hierbei wurde der 33-Jährige mutmaßlich von den Angreifern derart getreten und geschlagen, dass er schwer verletzt unter akuter Lebensgefahr ins Krankenhaus Dillingen verbracht wurde. Die 22-jährige Geschädigte wurde durch die Angriffe leicht verletzt.

Bei dem Polizeieinsatz war neben etlichen Streifen des Polizeipräsidiums Schwaben Nord auch ein Zug der Bereitschaftspolizei eingesetzt. Im Rahmen der Fahndungsmaßnamen konnten alle vier Tatverdächtigen festgenommen und in den Arrest des PP Schwaben Nord verbracht werden.

Der Ermittlungsrichter erließ die von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehle und setzte diese in Vollzug. Die vier Beschuldigten wurden in die JVA ́en eingeliefert. (pm)