24. Juni 2020, 13:52
Erwischt

Elektro-Tretroller ohne Versicherung in Donauwörth unterwegs

Symbolbild Bild: pixabay
Eigentlich nur verschärft belehrt werden sollte ein 17-jähriger Donauwörther, der am 23. Juni, um 14:51 Uhr, verbotswidrig mit seinem Elektro-Tretroller auf dem Gehweg der Kapellstraße unterwegs war.

Im Rahmen der Kontrolle versuchte der Jugendliche den Beamten zu erklären, dass er das dürfe, da sein Roller maximal 6 km/h schnell sei. Dies stellte sich jedoch schnell als Lüge heraus - der junge Mann räumte auf Vorhalt ein, dass der Elektroscooter 28 km/h „laufe“ und damit weder versicherungsfähig noch erlaubt ist. Die Tachoanzeige sei entsprechend manipuliert worden.

Zudem wurde er bereits von den Eltern auf ein Verbot der Benutzung im öffentlichen Straßenverkehr hingewiesen. Gegen den 17-Jährigen erfolgte eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Versicherungsschutz und ohne Betriebserlaubnis sowie Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung. Die Weiterfahrt auf öffentlichem Grund wurde untersagt. (pm)