24. Juli 2020, 11:59

Erneut mehrere Fälle des Online-Betrugs angezeigt

Symbolbild Bild: pixabay
Mehrere Geschädigte zeigten am 23.07.2020 Fälle des Online-Betrugs bzw. artverwandter Delikte bei der PI Donauwörth an.

Bei den beiden schadensträchtigsten Delikten wurde einem 65-Jährigen von bislang unbekannten Tatverdächtigen eine Summe von 1.499 Euro von seinem PayPal-Konto abgebucht. Augenscheinlich bestellten die Unbekannten zuvor ein Laptop in einem Online-Shop und verwendeten dazu die Bezahldaten des Mannes. Lieferadresse war freilich nicht die des „Bezahlers“. Die Buchung konnte rückgängig gemacht werden.

Einem 58-Jährigen buchten ebenfalls unbekannte Tatverdächtige in zwei Tranchen insgesamt 1.943 EUR von dessen Kreditkartenkonto ab. Der Mann hatte die Karte respektive die Kartennummer jedoch nicht zu einer entsprechenden Zahlung herausgegeben. Daher wird von einer betrügerischen Erlangung der Zahlungsdaten ausgegangen. Die Karte wurde sofort gesperrt. In allen Fällen nahmen die Beamten jeweils eine Strafanzeige auf und ermitteln nun die genauen Umstände. (pm)