6. November 2019, 16:40

Erneute Unfallflucht in Harburg

Symbolbild Bild: Diana Hahn
Der Fahrer eines Sattelzugs fuhr gegen eine Hofsäule in Ebermergen. Die Bewohnerin des Hauses hörte den Aufprall und notierte sich noch das Kennzeichen, bevor der Sattelzugfahrer sich unerlaubt vom Unfallort entfernte.

Am Dienstagabend, um 18.30 Uhr, hörte die 68-jährige Bewohnerin eines Hauses in der Harburger Straße einen lauten Knall aus Richtung ihrer Hofeinfahrt. Als sie nachsah, bemerkte sie einen an ihrer Grundstücksumrandung stehenden Sattelzug, der unmittelbar zuvor gegen die Hofsäule gekracht war.

Dessen Fahrer stieg aus, begutachtete den Schaden, rief noch “Scheiße” und fuhr anschließend ohne sich um den Schaden zu kümmern davon. Der Sachschaden am Zaun beträgt ersten Schätzungen zufolge circa 500 Euro. Die Geschädigte konnte sich noch das Kennzeichen der Sattelzugmaschine notieren und der verständigten Polizei übermitteln. Die Beamten ermitteln nun wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (pm)