5. November 2019, 16:08

Fahrradfahrer kollidiert mit Pkw

Symbolbild. Bild: pixabay
Da sich ein 28-jähriger Radfahrer nicht an die Straßenverkehrsordnung gehalten hatte, kollidierte er mit einem Auto. Der Pkw-Fahrer hatte keine Möglichkeit mehr zu reagieren. Der Radfahrer wurde hierbei leicht verletzt.

Eine Reihe an Verstößen verursachte ein 28-jähriger Radfahrer am gestrigen 4. November in der Dillinger Straße in Donauwörth. Zuerst befuhr er den dortigen Gehweg in Richtung Bahnhofstraße. Auf Höhe der Donau-Meile fuhr er dann unvermittelt und ohne vorher von seinem Fahrrad zu steigen nach rechts über den dortigen Fußgängerüberweg, um sich die Überquerung zu erzwingen. Dies ist Fahrradfahrern generell nicht erlaubt.

Ein ankommender 53-jähriger Rieser hatte mit seinem Pkw keinerlei Möglichkeiten mehr zu reagieren und kollidierte mit dem Fahrradfahrer. Dieser stürzte und kam leicht verletzt in die Donau-Ries-Klinik.

Der durch den Zusammenprall entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 200 Euro. Polizeilicherseits wurde der Fahrradfahrer aufgrund der Missachtungen der Straßenverkehrsordnung gebührenpflichtig verwarnt. (pm)