18. Juni 2020, 09:43

Farbe gelangt bei Riedlingen in den Mühlbach

Symbolbild. Bild: pixabay
Am 17. Juni, um 17:00 Uhr, meldeten Spaziergänger telefonisch der zuständigen PI Donauwörth, dass der Mühlbach am Bahnweg eine milchige Trübung aufweise. Als augenscheinliche Ursache konnte von den wenig später eintreffenden Beamten weiße Dispersionsfarbe ausgemacht werden, die durch den starken Regen von einem nahegelegenen Gulli in den Bach geschwemmt wurde.

Ein Absterben von Wasserorganismen konnte nicht beobachtet werden. Die Beamten nahmen sowohl Wasserproben der Gewässerverunreinigung als auch Proben der Farbe aus dem Abfluss zum Vergleich. Diese werden nun im Rahmen von Ermittlungen nach dem Wasserhaushaltsgesetz zur Analyse eingesendet. (pm)