15. Dezember 2022, 11:32
Betrugsfälle

Fernseher sowie Videospiele gekauft und nicht erhalten

Bild: DRA
Ein 26-Jähriger, der einen Fernseher bestellte und ein 22-Jähriger, welcher sich Videospiele bestellte , erhielten beide ihre bereits bezahlte Ware nicht.

Ein 26-jähriger Mann bestellte von einer Privatverkäuferin über die Handelsplattform Amazon Marketplace einen LCD-Fernseher. Er überwies 430 Euro per Vorkasse auf ein genanntes Bankkonto. Die Person, die augenscheinlich unter falschen Personalien einer Unbeteiligten inserierte, lieferte keinerlei Ware. Beamte der PI Donauwörth nahmen am 14.12.2022 eine Strafanzeige auf und ermitteln nun wegen Betrugsverdacht.

Ebenfalls angezeigt wurde mit selbem Tatablauf von einem 24-jährigen Tapfheimer das Nichterhalten von fünf Nintendo Switch-Videospielen zu einem Preis von insgesamt 120 Euro. Auch hier ist ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren gegen unbekannt die polizeiliche Folge. (pm)