4. Juli 2020, 08:23

Feuerwehr löscht Brand auf offener Flur

Symbolbild Bild: pixabay
Ein 20-Jähriger wollte am vergangenen Freitagabend an einem Waldstück nahe Sallach seine Schulunterlagen verbrennen. Als sich dem jungen Mann ein Auto näherte, ließ er das Feuer auf offener Flur brennen.

Am Freitag, 03.07.2020, gegen 20:00 Uhr, verbrannte ein 20-Jähriger aus dem Stadtgebiet Rain seine Berufsschulunterlagen an einem kleinen Waldstück nahe Sallach. Der Verursacher hatte an selbigem Tag nach bestandener mündlicher Prüfung seine Berufslehre abgeschlossen und wollte mit dem Verbrennen seiner Lehrunterlagen die Ausbildung beschließen.

Als sich ein Auto dem 20-Jährigen näherte, ließ er das kleine Feuer auf offener Flur brennen, stieg in seinen Pkw und fuhr davon. Der Autofahrer verständigte daraufhin die Feuerwehr, welche den Brand löschte (1 Trupp der FFW Rain).

Der Verursacher konnte kurze Zeit später ermittelt werden, da sich zum einen der Mitteiler das Kennzeichen des Brandverursachers gemerkt hatte und zum anderen der Name des Verursachers auf mehreren nicht verbrannten Unterlagen festgestellt wurde. Der „Zündler“ konnte kurze Zeit später zu Hause angetroffen werden. Mit dem Vorfall konfrontiert gab er die „Dummheit“ zu. Nach Aufforderung sammelte er seine etwas angekokelten Unterlagen ein und entsorgte sie sachgemäß.

Da glücklicherweise lediglich geringer Flurschaden entstand, muss sich der 20-Jährige nun wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz verantworten und mit der Auferlegung der Einsatzkosten rechnen. (pm)