24. Juni 2020, 14:09
Unfall

Frau kracht gegen Unterflurhydranten in Donauwörth

Symbolbild Bild: pixabay
Ein eher kurioser Verkehrsunfall wurde der zuständigen Polizeiinspektion Donauwörth am Nachmittag des Dienstag, 23. Juni, gemeldet.

In der Verdistraße montierten zuvor Bauarbeiter einen Metall-Anschluss an einem in der Fahrbahn angebrachten Unterflurhydranten. Diesen machten sie ersten Erkenntnissen zufolge nicht ausreichend kenntlich und sicherten die Entnahmestelle auch nicht ab. Beim Rückwärts-Ausfahren übersah daher eine 50-jährige Autofahrerin gegen 12:05 Uhr den nahezu farbgleich zum Fahrbahnbelag herausragenden Metallstutzen und kollidierte mit diesem.

Am Heck des Pkw entstand durch den Aufprall ein massiver Schaden in Höhe von circa 3.500 Euro. Der Unterflurhydrant wurde ebenfalls beschädigt, hier steht die genaue Schadenssumme noch aus. Die aufnehmenden Beamten verständigten den Bauhof der Gemeinde. Ein Schaden an der Wasserleitung ist nach ersten Erkenntnissen nicht eingetreten. Die beiden verantwortlichen Bauarbeiter einer Fremdfirma wurden angezeigt. (pm)