10. Dezember 2020, 10:24

Frau wird beim Ladendiebstahl erwischt

Symbolbild Bild: pixabay
Am Mittwochabend wurde eine 31-Jährige beim Diebstahl in der Donau-Meile erwischt. Nach weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Frau in den vergangenen Wochen Ware im Wert von über 1.200 Euro gestohlen hatte.

Am 9. Dezember, um 18 Uhr, wurde eine 31-jährige Frau aus einer Riesgemeinde in einem Drogeriemarkt in der Donaumeile auf frischer Tat beim Diebstahl von Spielzeug erwischt. Zur Tatausführung öffnete die Frau die Verpackung von hochwertigen Tonies Hörbuchfiguren, steckte die Figuren ein und legte die wertlose, leere Verpackung zurück ins Regal.

Nachdem in den vergangenen Wochen in dem Geschäft in der Dillinger Straße bereits zahlreich gleiches Spielzeug auf dieselbe Weise entwendet wurde, werteten Beamten der Donauwörther Polizeiinspektion vorhandenes Videomaterial aus. Dabei konnte der 31-Jährigen der Diebstahl von 79 weiteren hochwertigen Hörbuchfiguren im Zeitraum ab den 2. November in einem Gesamtwert von etwa 1.260 Euro nachgewiesen werden. Die Beschuldigte, die als Erzieherin arbeitet, zeigte sich kooperativ und gab sofort an, dass sie die Beute an ihrer Arbeitsstelle in einem Kindergarten deponiert hatte. Hier hatte sie den Kindern das entwendete Diebesgut zum Spielen zukommen lassen.

Die Beamten stellten die Beute sicher und leiteten ein Strafverfahren gegen die Frau ein. (pm)