24. Juni 2020, 13:57
Zu schnell

Geschwindigkeitsmessung vor Kindergarten Auchsesheim

Symbolbild Bild: pixabay
Nach erneuten Rückmeldungen über zu schnelle Verkehrsteilnehmer sowie eigenen Feststellungen kontrollierte die Verkehrspolizei Donauwörth innerorts die Geschwindigkeit im beschilderten Tempo 30-Bereich direkt vor dem Kindergarten in Auchsesheim.

Die Bilanz der Messung am Montag, 22. Juni, von 07:00 bis 11:00 Uhr, sind 64 „ertappte“ Verkehrssünder. Beanstandet wurde von den Beamten ab einer gemessenen Geschwindigkeit von 44 km/h, was abzüglich der Gerätetoleranz einer Überschreitung von 11 km/h entspricht. Auffällig war, dass in diesem Bereich über sieben Prozent aller Fahrzeuge in Fahrtrichtung Mertingen und sechs Prozent in Fahrtrichtung Donauwörth „geblitzt“ wurden - die Quote liegt für gewöhnlich bei weniger als der Hälfte.

Das schnellste Fahrzeug war mit 64 km/h mehr als doppelt so schnell unterwegs als vor dem Kindergarten erlaubt. Insgesamt werden 45 Verkehrsteilnehmer/-innen mit einer Verwarnung (ab 50 Euro) rechnen müssen, 19 mit einer Anzeige (inkl. Gebühren ab 98,50 Euro) und drei mit einem einmonatigen Fahrverbot. (pm)