6. März 2020, 11:18

Getuntes Mofa ohne Fahrerlaubnis

Symbolbild Bild: Diana Hahn
Am vergangenen Donnerstagnachmittag, um 14:15 Uhr, wurde ein 29-jähriger Mofafahrer in der Straße „Am Urnenfeld“ angehalten und kontrolliert.

Die eingesetzten Beamten der Polizeiinspektion Donauwörth stellten dabei fest, dass eine Drosselung, die das Zweirad auf 25 km/h begrenzen sollte, entfernt wurde. Da der Wemdinger nur eine Mofa-Prüfbescheinigung und keinerlei dafür notwendigen Führerschein vorweisen konnte, wurde er wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Zudem war an dem Mofa noch ein altes Versicherungskennzeichen aus 2019 montiert und damit keinerlei Abdeckung für etwaig verursachte Fremdschäden gegeben. Daher wurde zusätzlich noch eine Strafanzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz aufgenommen. Die Beamten stellten das getunte Mofa sicher und veranlassten eine technische Begutachtung. Der 29-Jährige musste seinen Weg zu Fuß fortsetzen. (pm)