26. November 2020, 13:43
Graffiti

Graffitisprayer auf frischer Tat ertappt

Symbolbild Bild: pixabay
Am Mittwoch, 25. November, gegen 16 Uhr, ertappte die Polizei zwei Jugendliche, die hinter einem Baumarktgebäude in Donauwörth eine schwarze Lackdose verschwinden lassen wollten, mit der zuvor noch die Wand beschmiert wurde.

Einen Fahndungserfolg im Kampf gegen zunehmende Graffitischmierereien im Dienstbereich konnte die Polizeiinspektion Donauwörth am gestrigen 25. November 2020 verbuchen. Um 16:00 Uhr umfuhr eine Streifenbesatzung den Komplex Kaufland/Toom im Neurieder Weg. Dabei stellten die Beamten an einem Treppenaufgang hinter dem Baumarktgebäude ein frisches Graffiti mit schwarzer Lackfarbe, die noch nicht trocken war, fest. Direkt daneben standen – sichtbar ertappt – ein 14- und ein 15-jähriger Donauwörther. Die beiden versuchten noch, die zur Tatausführung benutzte schwarze Autolackdose verschwinden zu lassen, was jedoch nicht mehr gelang.

Die Beamten nahmen das geständige Duo mit zur Inspektion, wo beide erkennungsdienstlich behandelt wurden. Anzeigen wegen Sachbeschädigung und eine Übergabe an die Erziehungsberechtigten folgten. Zusätzlich werden die Kosten für die Reinigung der beschmierten Fläche in Rechnung gestellt werden. Der Sachschaden in diesem Fall beträgt ersten vorsichtigen Schätzungen zufolge circa 100 Euro. (pm)