22. Mai 2020, 12:00

Grill setzt Hecke in Brand

Symbolbild Bild: Diana Hahn
In Wörnitzstein musste die Feuerwehr ausrücken.

Ein 60-jähriger Anwohner der Abt-Roger-Straße in Wörnitzstein feuerte am Nachmittag des 21.05.2020 seinen Holzkohlegrill an der Grundstücksgrenze, direkt an einer Gartenhecke, an. Durch den entstehenden Funkenflug wurde die Hecke angeflammt und begann stark zu rauchen. Es entstand jedoch glücklicherweise kein offenes Feuer.

Die verständigte freiwillige Feuerwehr Wörnitzstein war mit zehn Einsatzkräften vor Ort und schloss im Anschluss der Ablöschung mithilfe des Einsatzes einer speziellen Wärmebildkamera weitere Glutnester in der Hecke aus. Insgesamt ist durch das Übergreifen des Feuers etwa ein Meter Hecke beschädigt worden. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 EUR. Polizeilicherseits war eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Bayerische Landesstraf- und Verordnungsgesetz gegen den verursachenden Grillbenutzer die Folge. (pm)