8. September 2022, 09:12
Polizeibericht

Hauptwasserleitung und Ampelsteuerung in Donauwörth beschädigt

Symbolbild Bild: pixabay
An der sogenannten „Kauflandkreuzung“ kam es gestern Vormittag, 07.09.2022, neben einem erheblichen Wasserschaden (wir berichteten) auch zu einer Beschädigung der Steuerung der dortigen Ampelanlage. Wie lange die Anlage ausfällt ist noch nicht bekannt.

 An der sogenannten „Kauflandkreuzung“ kam es gestern Vormittag des heutigen 07.09.2022, gegen 08.25 Uhr, zu mehreren Notrufen besorgter Verkehrsteilnehmer, die ein Austreten großer Wassermengen „aus der Straße“ meldeten. Eine Streife der Donauwörther Polizei stellte wenig später erhebliche Wasserschäden aufgrund einer - so die ersten Erkenntnisse - gebrochenen Hauptleitung fest. Durch die enormen Wassermassen hatten sich bereits die Fahrbahndecke sowie der Belag des Gehweges gewölbt und waren teilweise eingerissen. Die überflutete und von Schlamm sowie angespültem Unrat bedeckte Fläche wurde teilgesperrt. Bedienstete von Stadt und Wasserwerk kümmerten sich in der Folge um eine Schadensbehebung. In diesem Zusammenhang erfolgte eine temporäre Sperrung der defekten Wasserleitung. Zur Prüfung der Tragfähigkeit der Verkehrsfläche wurde vor der Freigabe ein Tiefbauingenieur hinzugezogen.

Um 15.30 Uhr wurde dann bekannt, dass im Rahmen der Baggerarbeiten zur Behebung des Wasserrohrbruches ein Kabelstrang zur Steuerung der dortigen Ampelanlage An der Westspange / Neurieder Weg / Neurieder Straße abgerissen wurde. Dadurch fiel die komplette Lichtzeichenanlage der Kreuzung aus. Wie lange die Störung andauert, ist zum momentanen Zeitpunkt noch nicht absehbar. Mit Verkehrsbehinderungen, insbesondere zum Feierabendverkehr, ist zu rechnen.(pm)