6. August 2020, 10:34
Polizeibericht

Hauseigentümerin rastet aus und beleidigt die Einsatzkräfte

Symbolbild Bild: pixabay
Eine vermeintliche Öffnung der eigenen Wohnung endete gestern Abend vor Mitternacht in wüsten Beschimpfungen gegenüber den Einsatzkräften.

Feuerwehr und Polizei waren zum Objekt geeilt, nachdem die 59-jährige Hauseigentümerin die „112“ wählte. Als man der Frau den Missbrauch eines Notrufs erklärte wurde sie ausfällig und sprach üble Beleidigungen gegenüber einem Polizisten aus. Ein Feuerwehrmann wurde von der stark angetrunkenen männlichen Begleitung der Frau sogar tätlich angegangen und geschubst. Der Retter in der Not blieb unverletzt, jedoch
wurden mehrere Anzeigen gegen die Beteiligten aufgenommen.(pm)