27. Juli 2018, 12:03

Hund bei spektakulären Unfall schwer verletzt

Symbolbild Bild: DRA
Donnerstagabend gegen 19:00 Uhr kam es an der Kreuzung der B 16 mit der Staatsstraße 2221 in Erlingshofen zu einem spektakulären Verkehrsunfall. Ein 49-Jähriger wollte in die B16 einfahren als er mit einem anderen Pkw kollidierte
.
Erlingshofen - Gegen 19.00 Uhr ereignete sich an der Kreuzung der B 16 mit der Staatsstraße 2221 in Erlingshofen ein spektakulärer Verkehrsunfall. Ein 49-jähriger Pkw-Fahrer aus Stuttgart, der drei Beifahrer mit im Auto hatte, kam von der Bissinger Straße her und wollte nach links in die B 16 einfahren. Möglicherweise wurde er durch das Umschalten der Ampelanlage irritiert. Wenn die Ampel ausschaltet springt das Signal von Rot auf gelbes Blinklicht. Grün kommt nicht mehr und es gilt die beschilderte Vorfahrtsregelung. Dennoch bog der Unfallverursacher ein und kollidierte mit einem Pkw der Richtung Dillingen fuhr. Dessen 62-jährige Fahrerin schleuderte nach links und prallte auf der gegenüberliegenden Straßenseite gegen den Ampelmasten. Dort überschlug sich das Auto und schleuderte nach rechts zurück an den Fahrbahnrand.
Die Geschädigte überstand das Unfallgeschehen nach ersten Feststellungen leicht verletzt. Sie kam mit dem Sanka in die Donau-Ries Klinik. Ihr Hund, der sich ebenfalls im Fahrzeug befand, wurde schwer verletzt. Der Unfallverursacher und seine Mitfahrer blieben unverletzt.
Der Gesamtschaden wird auf ca. 20.000 € geschätzt. Die Feuerwehr Donaumünster/Erlingshofen war zur Unterstützung an der Unfallstelle. (pm)