19. Februar 2021, 11:18

Identitätsdiebstahl im Netz

Symbolbild Bild: pixabay
Eine 48-jährige Frau aus der Region zeigte der PI Donauwörth am 18.02.2021 einen Fall des Identitätsdiebstahls im Internet an.

Die Dame erhielt zuvor von einem Inkassounternehmen zwei Briefe mit offenen Forderungen über insgesamt knapp 300 Euro. Bei Recherchen stellte sich heraus, dass eine bislang unbekannte Person online die Identität der Frau annahm, eine E-Mail-Adresse in deren Namen anlegte und Internetbestellungen, unter anderem von Parfum und Kreatin, durchführte.

Diese Bestellungen wurden zwar auf den Namen und mittels des Bezahlaccounts der 48-Jährigen getätigt, aber an eine fremde Adresse versendet. Wie der oder die Täter an die Zugangsdaten sowie Passwörter kamen, ist noch unklar. Ein Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Verdachts auf Fälschung beweiserheblicher Daten und Betrug, läuft aktuell bei der Donauwörther Polizei. (pm)