18. August 2020, 14:43

Illegales Autorennen: Polizei stellt Führerscheine sicher

Symbolbild Bild: pixabay
Zwei junge Pkw-Fahrerin lieferten sich im Januar dieses Jahres ein illegales Autorennen in Donauwörth. Nun wurden die Führerscheine der Autofahrerinnen aus Bäumenheim und Donauwörth sichergestellt.

Einen weiteren Schlag beim Vorgehen gegen illegale Autorennen im Stadtbereich Donauwörth konnten am gestrigen 17.08.2020 Beamte der PI Donauwörth erreichen. Vorausgegangen war ein Rennen, das sich eine 22-jährige Bäumenheimerin und eine 19-jährige Donauwörtherin bereits im Januar 2020 auf der Dillinger Straße lieferten.

Die beiden Fahranfängerinnen wurden von einer Streife dabei beobachtet, wie sie in ihren optisch auffälligen Kompaktwägen ab dem Kreisverkehr vor einem Schnellrestaurant in Fahrtrichtung Bahnhof mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit und ohne Rücksicht auf den sonstigen Verkehr fuhren. Die jüngere der Beiden versuchte auf der Strecke bis zur Donau-Meile mehrmals, ihre Vorderfrau zu überholen, was von dieser durch Fahrmanöver sowie eine jeweils erneute Erhöhung der Fahrgeschwindigkeit verhindert wurde. Eine Nachfahrt durch die Beamten ergab innerörtliche Spitzengeschwindigkeiten von 90 km/h. Eine Anhaltung samt anschließender Kontrolle konnte letztlich im Parkhaus am Bahnhof erfolgen, wo beide Damen keinerlei Angaben machten. Die Beamten zeigten das Duo wegen Verdachts auf eine Straftat des „verbotenen Kraftfahrzeugrennens“ an - ein erst 2017 vom Gesetzgeber neu eingeführter Tatbestand mit einer Strafandrohung von bis zu 10 Jahren Freiheitsstrafe.

Bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Augsburg wurde in der Folge eine Beschlagnahmeanordnung für die Führerscheine der beiden heranwachsenden Damen erwirkt, die nun erlassen und am 16.08.2020 und 17.08.2020 mit der Sicherstellung der beiden Fahrerlaubnisdokumente durch Kräfte der PI Donauwörth an den jeweiligen Wohnadressen vollzogen wurde. (pm)