2. Juli 2020, 10:19

iPhone verloren

Symbolbild Bild: pixabay
Ein 20-jähriger Donauwörther zeigte gestern auf der Dienststelle der PI Donauwörth den Verlust seines hochwertigen iPhones an.

Das Gerät mit einem Restwert von ca. 600 EUR hatte der junge Mann eigenen Angaben zufolge gegen 12.30 Uhr im Innenstadtbereich beim Herausziehen seines Geldbeutels mit aus der vorderen rechten Hosentasche gezogen. Dies bemerkte er allerdings erst einige Minuten später. Bei der Absuche der seitdem zurückgelegten Strecke wurde kein Handy mehr gefunden. Daher nahmen die Beamten eine Strafanzeige gegen Unbekannt wegen des Verdachts auf Fundunterschlagung auf. Eine vom geschädigten selbst durchgeführte Handyortung blieb ergebnislos, da die auffindende Person das Gerät offenkundig vom Netz nahm und ausschaltete. Sämtliche Seriennummern sind bekannt und wurden zur polizeilichen Fahndung ausgeschrieben. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906/706670 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen.(pm)