6. Juli 2020, 14:44

Jugendliche legen Brand in Wohngebiet

Symbolbild Bild: pixabay
In der vergangenen Nacht haben Jugendliche in einem Neubaugebiet in Donauwörth gewütet. Sie zerstörten ein Kindertrampolin und zündeten gelbe Säcke an. Die Polizei wertet nun vorhandene Videoaufnahmen aus.

Massiven Schäden haben vermutlich männliche Jugendliche im Neubaugebiet der Hermann-von-Gaisberg-Straße in der Nacht vom gestrigen 05.07.2020 auf den heutigen 06.07.2020 angerichtet. Wie der zuständigen Polizeiinspektion Donauwörth erst im Laufe des heutigen Vormittags angezeigt wurde, betraten die Personen zunächst das Gartengrundstück der Hausnummer 13 und beschädigten im Anschluss ein dort befindliches Kindertrampolin.

Die Unbekannten schlitzten das Fangnetz auf einer Länge von ca. 20 cm auf und stachen zudem mit einem Messer oder einem spitzen Werkzeug in die Sprungfläche des Trampolins. Glücklicherweise bemerkten die Geschädigten die Beschädigungen vor einer Benutzung durch Kinder - dies hätte ansonsten schwerwiegende Verletzungen nach sich ziehen können. Augenscheinlich dieselben Täter schlichen sich dann gegen 01.50 Uhr auf das Anwesen der Hausnummer 21. Dessen Bewohner wurden zur Tatzeit durch zwei laute Schläge wach. Als sie daraufhin in die Hofeinfahrt blickten, stellten sie fest, dass vier gelbe Säcke lichterloh brannten. Der 40-jährige Hausbesitzer konnte das Feuer selbständig löschen. Die gefüllten Säcke brannten jedoch vollständig aus. Durch das Feuer wurde eine angrenzende Edelstahlumhausung für Müllbehältnisse verrußt. Zudem wurden sowohl die Fassade des Einfamilienhauses wie auch ein parkender Pkw der Mercedes Benz V-Klasse durch Funkenflug beschädigt. Die genaue Höhe des Sachschadens ist momentan Gegenstand der Ermittlungen, dieser dürfte sich jedoch im deutlich vierstelligen Bereich bewegen.

Hinweise zu den Tatverdächtigen werden momentan von Beamten der Donauwörther Polizei ausgewertet. Ebenso die Videoaufnahmen aus einem der beiden Grundstücke. Hierbei sind zwei, augenscheinlich männliche Jugendliche zu sehen, wie sie unter anderem die abgestellten Säcke in Brand legen. Polizeilicherseits wird nun wegen diverser Straftaten ermittelt. Wer sachdienliche Hinweise zu den Tatverdächtigen geben oder weitere Beschädigungen melden kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906/706670 mit der PI Donauwörth in Verbindung zu setzen. (pm)