17. November 2020, 10:17

Junge Frau fährt auf Fahrschulauto auf

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Weil ein 17-jähriger Fahrschüler an der Kreuzung am Kaufland in Donauwörth verkehrsbedingt abbremsen musste, fuhr eine 21-Jährige mit ihrem Pkw ins Heck des Fahrschulautos, da sie dies zu spät bemerkte.

Am 16.11.2020, um 13:15 Uhr, befuhr eine 21-jährige Rainerin in ihrem Pkw hinter einem Fahrschulauto die Straße An der Westspange in Richtung Kreisverkehr. Verkehrsbedingt musste der 17-jährige Fahrschüler in dem Fahrzeug an der Lichtzeichenanlage der dortigen „Kaufland-Kreuzung“ stark abbremsen.

Die nachfolgende 21-Jährige bemerkte dies zu spät und fuhr dem Wagen ins Heck. Durch den Anprall entstand ein Sachschaden von geschätzten 500 Euro. Die Verursacherin wurde von den aufnehmenden Beamten vor Ort mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 35 Euro verwarnt. Alle Beteiligten blieben eigenen Angaben zufolge unverletzt. (pm)