27. April 2021, 13:39
Datenmissbrauch

Kaffeevollautomat auf fremden Namen bestellt

Symbolbild Bild: pixabay
Eine Monheimerin wurde in der vergangenen Woche das Opfer von Online-Betrug. Eine unbekannte Person hatte einen Kaffeevollautomaten auf ihren Namen bestellt und dann nach Berlin liefern lassen.

Am 26.04.2021 erstattete eine 50-jährige Monheimerin Online-Anzeige bei der Donauwörther Polizeiinspektion wegen Datenmissbrauchs. Die Frau erhielt zwei Tage zuvor eine Bestätigung zu einer Bestellung, welche von ihr nicht getätigt wurde.

Eine bislang unbekannte Person orderte in einem Internetshop auf den Namen der Frau einen Kaffeevollautomaten zum Preis von 380 Euro. Die Rechnung dafür landete im Briefkasten der Monheimerin. Eine Lieferung sollte nach Berlin erfolgen. Polizeilicherseits wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet. (pm)