26. August 2020, 10:30

Kartfahrer mit 2,7 Promille und ohne Führerschein in Polsingen geschnappt

Symbolbild Bild: Pixabay
Ein Wiederholungstäter mit schnellem Kart fiel am Dienstag, 25. August, einer Streife der Polizei Donauwörth in Wemding auf.

Am 25.08.2020, um 21.10 Uhr, fiel Beamten auf dem Polsinger Weg ein zugelassenes Kart auf, das in Richtung Norden unterwegs war. Da dessen Fahrer bereits aufgrund eines Unfalls mit einem ähnlichen „Spaßgefährt“ Anfang August bei Wemding bekannt war, den dieser ohne Fahrerlaubnis und unter erheblicher Alkoholisierung begangen hatte, heftete sich eine Streife der Donauwörther Polizei an das als landwirtschaftliche Zugmaschine zugelassene Kart chinesischer Herkunft.

Eine Anhaltung erfolgte schließlich in Polsingen. Dabei wurde bei dem 45-Jährigen erneut eine starke „Fahne“ festgestellt. Ein Atemalkoholtest vor Ort bestätigte den Verdacht und ergab einen Wert von knapp 2,7 Promille. Die polizeilichen Folgen waren eine erneute Anzeige wegen des Verdachts auf Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie die Mitnahme zur Durchführung einer ärztlichen Blutentnahme zur gerichtsverwertbaren Feststellung des exakten Alkoholpegels während der Fahrt. Eine Führerscheinsicherstellung konnte nicht erfolgen, da der Mann nach wie vor nicht im Besitz einer notwendigen Fahrerlaubnis für das Fahrzeug mit einer eingetragenen Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h ist. (pm)