15. Oktober 2020, 09:11

Kind läuft vor fahrendes Auto

Symbolbild Bild: pixabay
Am späten Nachmittag des 14.10.2020 teilte eine 23-jährige Autofahrerin der Donauwörther Polizeiinspektion telefonisch mit, dass ihr soeben während der Fahrt auf der Küsterfeldstraße ein Kind ins Fahrzeug gelaufen sei. Das 7-jährige Mädchen wurde dadurch verletzt. Der zur Unfallzeit ebenfalls vor Ort befindliche Vater des Kindes habe jedoch weder auf die Polizei warten noch einen Rettungsdienst informieren wollen.

Er sei nach dem Personalienaustausch mit der Autofahrerin selbst in die Donau-Ries-Klinik zur Untersuchung des Kindes gefahren. Der genaue Unfallhergang wird daher momentan von Beamten der Donauwörther Polizeiinspektion im Nachgang ermittelt. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde das Mädchen glücklicherweise nur leicht verletzt. Gegen die Autofahrerin läuft nun ein Strafverfahren wegen Verdachts auf fahrlässige Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall. (pm)