25. Januar 2019, 10:08

Küchenbrand verhindert

Symbolbild Bild: pixabay
Dank eines Rauchmelders und einer aufmerksamen Anwohnerin konnte gestern ein Küchenbrand verhindert werden.

Ein angelassener Herd, ein Kochtopf und ein Putzlappen hätten gestern Nachmittag fatale Folgen im Birkenweg haben können. In einem Mehrfamilienhaus hatte eine 70-jährige Frau ihre Wohnung verlassen und dabei vergessen die Kochstelle auszuschalten. Aufgrund der Hitze fingen die Gerätschaften an, zu kokeln. Der Raumelder löste aus, eine Anwohnerin verständigte die Feuerwehr. Nachdem die Wohnungstüre durch die Feuerwehr geöffnet wurde, konnte rechtzeitig Schlimmeres verhindert werden. Ein angebrannter Lappen war nach dem Einsatz zu beklagen. Personen blieben unversehrt, ein Gebäudeschaden blieb auch aus. (pm)