17. November 2020, 09:24

Leistung eines Pkws unterschätzt

Archivbild Bild: DRA
Eine 41-Jährige fuhr am Montag mit einem für sie fremden Pkw durch Deiningen. Sie unterschätzte die Leistung des Fahrzeugs und das Heck brach aus. Vor Schreck gab sie noch mehr Gas, fuhr einen Randstein hoch, durchbrach einen Zaun und stieß auch noch gegen einen Telefonmast, der dadurch durchbrach.

Am Montagnachmittag fuhr eine 41-Jährige mit einem für sie fremden Pkw in der Alerheimer Straße in Richtung Alerheim. Beim Beschleunigen des Fahrzeugs unterschätze sie die Leistung des Fahrzeugs und das Fahrzeugheck brach aus. Vor Schreck reagierte die Frau falsch und gab noch mehr Gas, so dass sie einen Randstein hochfuhr, an einem Zaun entlang streifte, diesen dann durchbrach und dann auch noch gegen einen Telefonmast stieß, so dass dieser durchbrach.

Die Fahrerin verursachte einen Sachschaden in Höhe von circa 6.000 Euro und kam letztlich mit einem gehörigen Schreck davon. (pm)