11. Februar 2021, 12:41

Lkw drückt Zaun in Riedlingen um

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Am Mittwochmorgen übersah ein Lkw-Fahrer beim rangieren den Metallzaun einer Firma und drückte diesen ein. Der Schaden wurde ordnungsgemäß gemeldet.

Am 10.02.2021, um 09.45 Uhr, rangierte ein 39-jähriger polnischer Berufskraftfahrer mit seinem 40-Tonner auf einem Firmengelände in der Kaiser-Karl-Straße in Riedlingen rückwärts. Hierbei stieß er mit dem Heck des Anhängers gegen den Metallzaun einer angrenzenden Firma. Dieser, sowie ein extra vor dem Zaun angebrachter Anfahrschutz wurden von dem 40-Tonner umgedrückt.

Es entstand ein Schaden von geschätzten 2.500 Euro. Der Lkw-Fahrer meldete den Anprall sofort ordnungsgemäß und legte der geschädigten Firma seine Versicherungspapiere vor. (pm)