7. August 2020, 11:03

Lkw-Fahrer beschädigt Straßenlaterne

Symbolbild Bild: Diana Hahn
Mit seinem Sattelzug war es einem 79-jährigen Fahrer unmöglich durch das Rainer Schwabtor zu fahren. Er wollte wenden und beschädigte dabei eine Straßenlaterne. Dann machte er sich, auf der Gegenfahrbahn, durch die Tordurchfahrt davon.

Am Donnerstag, gegen 12:20 Uhr, fuhr der Fahrer eines Sattelzuges aus dem Bereich Rosenheim erst verbotswidrig in westlicher Richtung in die Rainer Hauptstraße ein. Als er am Schwabtor bemerkte, dass ein Durchkommen auf seiner Fahrspur mit seinem 40-Tonner mit Planenaufbau nicht möglich ist, versuchte er zu wenden. Dabei stieß er rückwärts gegen die an der Ecke Hauptstraße/Spitalgasse befindliche Straßenlaterne, welche stark beschädigt wurde. Schließlich brach er sein Wendemanöver ab und verließ die Hauptstraße durch die höhere Schwabtordurchfahrt auf der Gegenfahrbahn, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Ein Zeuge bemerkte den Vorgang und verständigte die Einsatzzentrale der Polizei. Der Sattelzug konnte von den Beamten schließlich auf einem Parkplatz der B 16 bei Neuburg angehalten werden. Dem Fahrer erwartet nun neben einem Verfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort die Überprüfung seiner Fahrtauglichkeit über die örtliche Führerscheinstelle. (pm)