6. November 2020, 09:39

Lkw prallt in Kreisverkehr gegen Pkw

Symbolbild Bild: Diana Hahn
In einem Kreisverkehr ereignete sich am vergangenen Donnerstagabend ein Verkehrsunfall, als ein Lkw-Fahrer beim Spurwechsel einen Pkw übersah.

Am 05.11.2020, um 18.06 Uhr, fuhr ein 61-jähriger Berufskraftfahrer mit seinem Lkw samt Auflieger auf der Südspange der B 16 in westliche Richtung. Auf Höhe Donauwörth fuhr der Mann von der Bundesstraße ab und anschließend in den nach dem Ortsschild befindlichen, zweispurigen Kreisverkehr ein.

Zu diesem Zeitpunkt war bereits ein 38-jähriger Tapfheimer mit seinem Pkw von der Artur-Proeller-Straße kommend auf der äußeren Spur des Kreisverkehrs unterwegs, als der Fahrer des 40-Tonners unvermittelt von der inneren zur äußeren Spur wechselte, um in Richtung Kaiser-Karl-Straße auszufahren.

Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge mit einem dadurch entstandenen Gesamtschaden von ca. 6.000 Euro. Da der Lastwagenfahrer abweichende Angaben zum Unfallhergang machte, befragten die aufnehmenden Beamten der Donauwörther Inspektion einen unbeteiligten Zeugen, der die Angaben des Autofahrers bestätigte. Der unfallverursachende 61-Jährige wurde gebührenpflichtig verwarnt und eine Schadensregulierung durch Personalienaustausch ermöglicht. (pm)