24. Januar 2019, 10:41

Männer setzen Mülleimer in Brand

Archivbild Bild: DRA
Die Polizei wurde am vergangenen Mittwochabend wegen eines brennenden Mülleimers in die Promenade gerufen. Dort pöbelten drei Bewohner des Ankerzentrums mehrere Passanten an. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung.

Zunächst wurde die Polizei am Mittwoch kurz nach 17.00 Uhr wegen eines brennenden Mülleimers in die Promenade gerufen. Dort hatten sich drei türkische Bewohner des Ankerzentrums, zwischen 25 und 35 Jahre alt, zuvor in einem Verbrauchermarkt einen Kasten Bier gekauft und sich dann im Bereich Zeisig auf einer Parkbank in der Promenade niedergelassen.

Aus bisher ungeklärter Ursache brannte dann der Inhalt eines Abfallbehälters neben der Bank, verbunden mit einer starken Rauchentwicklung. Die alarmierte Feuerwehr musste allerdings nicht mehr eingreifen, weil die zuvor eingetroffene Polizei die drei Männer den Brand mit Wasser aus dem Kaibach ablöschen ließ.

Im Zuge des Einsatzes kam es zu mehreren Mitteilungen, dass die Männer nicht nur Alkohol, Tabak und Musik konsumiert hätten, sondern auch Passanten gegenüber aggressiv und pöbelnd aufgetreten seien. Die dabei beschriebenen Verhaltensweisen erfüllten aber nach den ersten Erkenntnissen keine strafrechtlich relevanten Tatbestände. Deshalb werden nur Ermittlungen wegen des brennenden Abfalleimers geführt. (pm)