31. August 2020, 09:59

Mann belästigt Nachbarn über Stunden mit lauter Musik

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Von mehreren Zeugen wurde am Abend des 30.08.2020 eine massive Ruhestörung durch laute Musik in einem Wohnblock in der Perchtoldsdorfer Straße mitgeteilt.

Diese ertönte den Aussagen der Nachbarn zufolge seit mehr als einer Stunde aus der Wohnung eines 36-jährigen Mieters. Vor Ort konnte durch die eingesetzten Streifen der PI Donauwörth erheblich laute Musik aus der Wohneinheit festgestellt werden. Auf Klingeln sowie Klopf- und Rufzeichen reagierte der Mann jedoch nicht. Als weitere Maßnahmen vorbereitet wurden, schaltete dieser die Musikanlage komplett aus. Kurz nach Abfahrt der Streifen um 21.15 Uhr wurde erneut eine laute Beschallung sämtlicher Nachbarn polizeilich mitgeteilt. Bei Eintreffen der Streifen stellte sich der 36-Jährige erneut „tot“ und öffnete die Türe nicht. Daraufhin wurde zur vorübergehenden Unterbindung der Dauerbeschallung der Strom in der Wohnung des Mieters abgestellt. Dies zeigte Wirkung - der Mann unterließ auch nach Wiedereinschaltung der Elektrizität die nächtliche Ruhestörung. Ihn erwartet nun unter anderem eine Anzeige nach dem Bayerischen Immissionsschutzgesetz. (pm)