20. Mai 2020, 15:43

Mann schneidet sich Finger ab

Symbolbild Bild: pixabay
Zu einem Arbeitsunfall kam es gestern Nachmittag in einer Schreinerei in Wolferstadt.

Ein 24-jähriger Schreiner war gestern, um 14.15 Uhr, mit Holzarbeiten in einer Schreinerei beschäftigt. Beim Zurückführen des Sägewerks einer Schneidemaschine kam der Mann, augenscheinlich aus Unachtsamkeit, mit der rechten Hand in das noch rotierende Sägeblatt. Dabei wurde unter anderem der Großteil des rechten Zeigefingers amputiert. Der 24-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen. Lebensgefahr bestand nicht. Ein Fremdverschulden ist laut momentanem Erkenntnisstand der aufnehmenden Polizeiinspektion Donauwörth auszuschließen.(pm)