1. Mai 2021, 11:26
Verkehrschaos

Mehrere Verkehrsunfälle auf der B16

Symbolbild. Bild: pixabay
Auf der B 16 ereignete sich am Freitagnachmittag ein Verkehrsunfall, als ein 29-Jähriger einem anderen Pkw-Fahrer die Vorfahrt nahm. Da es in Folge dessen zu einem Stau kam, versuchte ein 41-jähriger Pkw-Fahrer diesen zu umgehen und wendete auf einem Beschleunigungsstreifen. Dabei verursachte er einen weiteren Unfall.

Am Freitag gegen 13.50 Uhr befuhr ein 29-Jähriger mit seinem Pkw die Auffahrt zur B16 beim Kesseldamm und bog unter Missachtung der Vorfahrt nach rechts ab. Ein vorfahrtsberechtigter 44-jähriger Fahrzeugführer, der ebenfalls in Richtung Rain fuhr, konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Da er aber noch versuchte auszuweichen, stieß er noch mit dem entgegenkommenden Pkw einer 50-jährigen Fahrzeugführerin zusammen. Alle drei Pkws waren soweit beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Glücklicherweise wurde bei dem Zusammenstoß niemand verletzt, der Sachschaden beträgt ca. 25000.- Euro. Zur Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe und zur Verkehrsregelung war die Feuerwehr Donauwörth mit 20 Einsatzkräften vor Ort.

In Folge dieses Unfalls kam es auf der B16 in beiden Fahrtrichtungen zu Beeinträchtigungen und es bildeten sich kurzzeitig längere Rückstaus. Um 14.10 Uhr musste daher ein 41-jähriger Pkw-Fahrer auf dem Beschleunigungsstreifen der Auffahrt der B16 in Fahrtrichtung Rain verkehrsbedingt anhalten. Da er nicht warten wollte, wendete er auf der B16, übersah beim Wendevorgang aber den Pkw eines 45-Jährigen und fuhr diesem in die rechte Fahrzeugseite.

Der 45-Jährige musste mit leichten Verletzungen in die Donau- Ries-Klinik eingeliefert werden. Auch diese beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5000.- Euro taxiert. (pm)