25. Februar 2020, 13:22

Mit über zwei Promille Unfall verursacht

Symbolbild Bild: pixabay
Auf der B 16 ereignete sich gestern Mittag ein Verkehrsunfall, bei dem ein Mann leicht verletzt wurde. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten beim Unfallverursacher eine erhebliche Alkoholisierung fest.

Am 24.02.2020, gegen 12.30 Uhr, fuhr an der Anschlussstelle zur B 16 bei Rain West ein Pkw auf der Einfädelspur in die Bundesstraße in Richtung Donauwörth ein. Aus Richtung Neuburg kommend nahte ein Pkw heran und fuhr etwa 70 Meter nach dem Ende der Einfädelspur auf den Vorausfahrenden auf. Bei der Unfallaufnahme fiel bei dem 47-jährigen Auffahrer aus dem Lechgebiet starker Alkoholgeruch auf. Ein Test ergab deutlich über zwei Promille. Es wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Der andere Pkw-Fahrer - ein 55-jähriger aus Donauwörth - musste mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Er zog sich Rückenprellungen zu.

Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit und wurden am Parkplatz an der Lechbrücke abgestellt. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 10.000 Euro. Die Verkehrsbeeinträchtigung war von kurzer Dauer. Es war keine Umleitung und keine Feuerwehr notwendig. (pm)